Trauer

Am 30. März 2022 ist unser Ehrenmitglied und langjähriger Schatzmeister Prof. Dr. Klaus Militzer in Köln plötzlich aus dem Leben geschieden.  Klaus Militzer war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Historischen Stadtarchivs Köln, Editor zahlreicher Quellenbände, Verfasser mehrerer Monographien und Herausgeber des Tagungsbands der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung über „Probleme der Migration und Integration im Preussenland vom Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts“ sowie als außerordentlicher Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum vielen von uns ein anregender und von Forschergeist erfüllter Gesprächspartner. Wer seinen zuweilen leicht ironischen Ton bei Diskussionen oder seinen Tanzstil kannte, wird ihn sicher besonders vermissen. Er möge im Frieden leben ! Würdigung

Mit großer Bestürzung erfuhr die Historische Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung vom überraschenden Tod von Dr. Lothar Hyss am 19. März 2022 in Ewerswinkel. Wir trauern um ein langjähriges Mitglied, das das Westpreußische Landesmuseum zunächst in Münster-Wolbeck und danach in Warendorf von 1998 bis 2021 erfolgreich geleitet hat. Die anregende Tagung von 2016 über „Erinnerungskultur“, die wir in Warendorf begehen durften, ist auch mit seinem Namen verbunden. Gott möge ihm die Auferstehung schenken ! Würdigung

Am 29. September 2021 schied Prof. Dr. Herbert Obenaus aus dem Leben. In der Spätmediävistik promoviert, schlug er zunächst die Archivlaufbahn in Niedersachsen ein, habilitierte sich dann über den Parlamentarismus in Preußen vor 1848 und fand schließlich den Weg auf eine Professur für Zeitgeschichte an der Technischen Universität Hannover. Die Schwerpunkte seiner Forschung und seines gesellschaftlichen Engagements lagen in der Erinnerungskultur an die Gräuel des Nationalsozialismus und dem Holocaust. Die Historische Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung behält ihn mit Hochachtung im Gedächtnis ! Würdigung

Die Historische Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung trauert um Herrn Dr. Ernst Vogelsang, der ihr seit 1990 als Ordentliches Mitglied angehörte, zur Geschichte der Post und zur Familiengeschichte in Ostpreußen forschte und am 18. November 2020 aus dem Leben schied. Er ruhe in Frieden !  Würdigung

Bereits am 20. Januar 2020 verstarb mit Herrn Prof. Dr. Kazimierz Wajda ein weiteres Mitglied, dessen Forschungen zur Migrationsgeschichte, insbesondere in Pommern vor dem Ersten Weltkrieg, sowie über Stereotype und ethnische Vorurteile bis ins die Gegenwart von bleibendem Wert sind. Er lehrte Neuere Geschichte an der UMK in Toruń. Er möge in Frieden ruhen ! Würdigung

Stand: 23. September 2022, Hk