Aktuelles

Dank

Die Historische Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung dankt Herrn Prof. Dr. Arno Mentzel-Reuters für seinen Dienst als Vorsitzender (2010-2019) und freut sich über seine weitere Mitarbeit im Vorstand.

Tagungen 2019/2020

Die nächste Wissenschaftliche Tagung dreht sich um den historischen Kant und wird vom 18. bis 20. Juni 2020 im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg stattfinden. Weitere Informationen erfolgen in Kürze.

Die diesjährige Wissenschaftliche Tagung fand vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 an der Universität Danzig statt. Programm.

 

Traurige Nachrichten

Am 14. März 2018 verstarb im 88. Lebensjahr unser ordentliches Mitglied Hans-Jürgen Schuch, Ehrenbürger der Stadt Elbing und Mitglied zahlreicher Gremien, die sich mit Westpreußen befassen. Er fand auf dem Zentralfriedhof in Münster seine letzte Ruhe. Unser Ehrenvorsitzende, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Udo Arnold, hob am 29. März 2018 für die Historische Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung einige Aspekte des bewegten Lebens von Herrn Schuch hervor. Die Abschiedsworte wurden auch bei der diesjährigen Mitgliedervesammlung verlesen.

Am 12. September 2018 verstarb mit 82 Jahren Prof. Dr. Ernst Opgenoorth. Er war unter anderem Herausgeber des Handbuchs der Geschichte Ost- und Westpreußens, 3 Bde. in 4 Teilbdn., Lüneburg 1994-1998. Ein Nachruf findet sich im Preußenland 9 (2018).

Am 25. September 2018 verstarb Dr. Ernst Manfred Wermter, Wiederbegründer und Vorsitzender (1967-1971) des Historischen Vereins für Ermland und Direktor der Stadtbibliothek in Mönchengladbach (1969-1995), im Alter von 87 Jahren. Er bleibt als lebhafter und ideenreicher Diskussionspartner ebenso in Erinnerung wie als ausgewiesener (katholischer) Fachmann der Bischöfe des Ermlands im Reformationszeitalter sowie der Stände und Stadtgeschichte Preußens im ausgehenden Mittelalter. Genauere Auskunft gibt sein Schriftenverzeichnis.

 

Interessante Neuerscheinungen

Bücher zum Anfassen.

Altpreußische Biographie, Bd. 5, 3 (2015).

Vgl. auch das digitale Register zur Altpreußischen Biographie.

Preußenland N.F. 9 (2018), 8 (2017), 7 (2016), 6 (2015), 5 (2014), 4 (2013), 3 (2012), 2 (2011), 1 (2010)

Regesten zu den Briefregistern des Deutschen Ordens III. Die Ordensfolianten 5, 6 und Zusatzmaterial. Hrsg. von Jürgen Sarnowsky (= Beihefte zum Preußischen Urkundenbuch 4). Göttingen: V&R unipress, 2017, 290 S., geb., ISBN 978-3-8471-0833-7, 45,00 €.

Die Beziehungen Herzog Albrechts in Preußen zu Ungarn, Böhmen und Schlesien (1525-1528). Regesten aus dem Herzoglichen Briefarchiv und den Ostpreußischen Folianten (= Veröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz. Quellen N.F. 71). Bearb. von Christian Gahlbeck, Köln, Weimar, Wien: Dunker & Humblot, 2017, 774 S., Ill., geb., ISBN 978-3-428-15191-2, 119,00 €.

Preußenland und Preußen. Polyzentrik im Zentralstaat 1525-1945. Hrsg. von Bernhart Jähnig / Jürgen Kloosterhuis / Wulf D. Wagner (= Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung 29), Osnabrück: fibre, 2016, 532 S., geb., zahlr. Abb., Karten, ISBN 978-3-944870-52-6, 58,00 €.

Felix Dahn: Werkmanuskripte und Briefkorrespondenz. Ein Repertorium. Hrsg. im Auftrag der Historischen Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung unter der Leitung von Arno Mentzel-Reuters von Veronika Keller. Wiesbaden: Harrasowitz 2016. 216 S., kartoniert, broschiert. ISBN 978-3-447-10382-4. 54,00 €.

Von Preußenland nach Italien. Beiträge zur kultur- und bildungsgeschichtlichen Vernetzung europäischer Regionen. Hrsg. von Mark Mersiowsky / Arno Mentzel-Reuters (= Innsbrucker Historische Studien 30). Innsbruck: Studien Verlag 2015, 248 S. 25 schw.-w. Ill., 10 farb. Ill. ISBN 978-3-7065-5401-5. 69,00 €.

Amtsbücher des Deutschen Ordens um 1450. Pflegeamt zu Seehesten und Vogtei zu Leipe. Hrsg. und bearb. von Cordula A. Franzke / Jürgen Sarnowsky (= Beihefte zum Preußischen Urkundenbuch 3). Göttingen: V & R unipress 2015, 406 S., geb., ISBN 978-3-8471-0358-5 bzw. 978-3-8470-0358-8. – gebunden 55,00 €.

Preußen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters / Klaus Neitmann (= Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung 28), Osnabrück: fibre, 2014. 367 S., Abb., geb., ISBN 978-3-938400-99-9, 48,00 €.

Regesten zu den Briefregistern des Deutschen Ordens II. Die Ordensfolianten 8, 9 und Zusatzmaterial. Mit einem Anhang: Die Abschriften aus den Briefregistern des Folianten APG 300, R/Ll, 74. Hrsg. und bearb. von Sebastian Kubon / Jürgen Sarnowsky / Annika Souhr-Könighaus (= Beihefte zum Preußischen Urkundenbuch 2), Göttingen: V&R unipress, 2014, 360 S., geb., ISBN 978-3-8471-0305-9, 55,00 €.

 

Stipendien und Preise

Die Copernicus-Vereinigung der Erforschung von Landeskunde und Geschichte Westpreußens

bietet – nach Maßgabe verfügbarer Mittel – seit 2016

das Johannes Placotomus Förderstipendium zur Erstellung eines Promotionsförderungsantrags zu einem westpreußischen Thema aus ihren vier Forschungsschwerpunkten

sowie

zwei Forschungspreise für erfolgreiche Abschlussarbeiten und herausragende Promotionen (in deutscher Sprache) zu einem westpreußischen Thema aus ihren vier Forschungsschwerpunkten

an.

Stand: 17. Juli 2019, Hk